Category: Tipps zu Businessfotos

Headshot von Steffen in Schwetzingen Businessportrait Businessfotografie Businessfoto Corporate Studio

Businessfotos und Photoshop

Businessfotos und Photoshop

In heutiger Zeit ist es ein „leichtes“ mittels Bildbearbeitung Fotos zu verschönern. Das wird gerne mit dem Synonym Photoshop oder „Photoshoppen“ bezeichnet. Hier ist vieles möglich z.B. Gesichter werden geglättet, Falten entfernt, Nasen verkleinert, Ohren angelegt, …

Wenn man nicht vom Fach ist, dann ist die Arbeit die hinter einer guten Retusche steckt, schwer zu bewerten.

Heut möchte ich aber nicht über den Aufwand der Bildbearbeitung eingehen, sondern über deren Daseinsberechtigung sprechen.

Wie ist es nun mit Businessfotos? Darf man diese bearbeiten?

Historie der Bildbearbeitung

Bildbearbeitung gibt es schon, seit es Fotografie gibt. Früher waren die Verfahren sehr aufwendig und wurden in der Dunkelkammer durchgeführt. Man dunkelte z.B. gezielt stellen ab oder hellte andere Stellen auf um den Blick des Betrachters zu lenken. Es wird als Dodge&Burn bezeichnet. Das war aber nur einer der vielen Verfahren, die es damals schon gab.

Digitale Varianten dieser Methoden sind dann in die digitale Dunkelkammer von Lightroom, Capture One oder Photoshop integriert worden.

Moderne und leistungsfähige Programme machen die Bearbeitung nicht unbedingt einfacher aber weniger kostenintensiv, weil dafür kein physikalisches Material notwendig ist. Bits und Bytes lassen sich jederzeit duplizieren und man kann wieder bei 0 anfangen.

Bildbearbeitung ist also kein Phänomen der aktuellen Zeit sondern schon sehr lange „Standard“.

Portrait der Designerin Magdalena MSehgewohnheit - Wir sind bearbeitete Fotos gewöhnt!

Wir sind es nicht mehr gewöhnt unbearbeitete Fotos zu sehen!

Durch Werbung egal ob Print, Web oder Fernsehen werden wir von einer Bilderflut überrollt und diese Bilder sind fast alle retuschiert.

Mal sehr offensichtlich, mal weniger offensichtlich und eher subtil.

Wenn man einer Person ein natürliches Foto ohne Retusche zeigt und ein gut retuschiertes Foto, dann werden sich viele für das retuschierte Foto entscheiden.

Vorbereitung bei Businessportraits erspart den virtuellen "Schönheitsarzt"

Meiner Erfahrung  nach,  kann man mit der entsprechenden Vorbereitungen viel Aufwand in der Nachbearbeitung vermeiden.

Ein gutes Team am Set hat einen großen Einfluss, aber auch Sie als Kunde können hier Ihren Teil beitragen.

Ich als Fotograf kann über das Licht und das Setting eine entsprechende Wirkung erzeugen und Falten z.B. schon mit dem Licht reduzieren. Über Posen und Mimik kann man einiges kaschieren.

Ein Assistent am Set bietet ein zweites Paar Augen, dass anders auf den Fotografierten schaut als der Fotograf. Fotografie ist viel Kommunikation, ich konzentriere mich dabei intensiv auf Sie als Kunden und darauf dass Mimik, Gestik und Posing stimmen. Der Assistent hilft dann dabei auf andere Dinge zu achten. Z.B. Sitzt der Kleidung, etc.

Ein Make-Up Artist kann z.B. Unebenheiten der Haut angleichen; Rötungen vermindern; Augenringe und widerspenstige Haare bändigen. Man wirkt jetzt schon viel frischer auf den Fotos als man es ohne Make-Up.

Als Kunde können Sie z.B. dafür sorgen, dass das Hemd gebügelt ist, Kragen gestärkt und die Kleidung frei von Fusseln ist.

Und dann gibt es noch einige Kniffe am Set,

Dazu gehören z.B.

  • Fusselbürste
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Trethocker

Das Ergebnis wirkt schon viel besser uns „sauberer“ als ein Foto ohne diese Vorbereitung.

Businessportrait Headshot Businessfoto IoConsultants Heidelberg Studio Managerin CasualNicht zu viel

Retusche ist für mich auch bei Businessportraits notwendig. Aber wieviel soll es denn sein?

Sie sollten immer noch Sie selbst sein. Wie schon angedeutet kann man mit Photoshop das komplette Gesicht eines Menschen verändern. Aber möchten Sie das?

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie z.B. als Personaler einen Bewerber einladen und dieser dann komplett anders aussieht, als auf dem Bewerbungsfoto?

Wie an Ihrem besten Tag

Dieses Motto vertrete ich bei meinen Bearbeitungen von Businessportraits. Haare werden angelegt. Strähnen entfernt. Kleidung wird z.B. auch angelegt und virtuell gebügelt, falls dies notwendig sein sollte. Alles was vor 2 Wochen schon da war bleibt auch dort wo es ist.

Das bedeutet z.B. dass Hautunreinheiten entfernt werden, Rötungen im Gesicht reduziert werden oder Augenringe abgemildert werden. Entfernen von Narbe und Muttermale oder gar Veränderung der Gesichtszüge  werden aber bei meiner Bearbeitung nicht gemacht. Weitergehende Bearbeitungen sind zwar auch möglich, aber das spreche ich dann mit Ihnen individuell ab.

Businessportrait Headshot Businessfoto Io Consultants Heidelberg Studio Frau Managerin CasualBusinessfotos und Photoshop - Ein Fazit

Natürliche Fotos ohne Photoshop widersprechen unseren heutigen Sehgewohnheiten. Ebenso gibt es Tage, an denen z.B. die Haut durch eine Erkältung mehr Unreinheiten hat als sonst, oder einfach die Aufregung vor den Fotos zu einer Rötung der Haut führt.

Mittels Vorbereitung können wir bereits ohne Bildbearbeitung das Foto sehr zum Positiven beeinflussen.

Photoshop ist dann nur noch das i-Tüpfelchen, damit sie bei ihrem Gegenüber visuell einen besonderen ersten Eindruck hinterlassen.

Für mich gehört deswegen Photoshop zum festen Handwerkszeug, ist aber nicht alleiniges Mittel. Professionelle Fotos entstehen zu einem großen Teil in der Vorbereitung und Konzeption.

Weiterführend

Hier finden Sie mehr Tipps zu Businessfotos.

Falls Ihnen meine Businessfotografie gefällt, dann kontaktieren Sie mich einfach für ein unverbindliches Gespräch!

Kontakt

Kontaktform

Businessportrait Headshot Frau im Studio hell

Outfits für Businessfotos - Was soll ich anziehen

Outfits für Businessfotos

Wenn Sie für sich selbst oder für ihr Unternehmen Businessfotos planen, dann ist eine der wichtigsten Fragen, die nach dem Outfit für Businessfotos.

Welches Outfit sollte ich wählen? Anzug, Kostüme oder doch Casual Business?

In diesem Beitrag gebe ich Ihnen mehre Tipps, wie Sie sich für ein passendes Outfit entscheiden können. Vorweg, ich kann Ihnen kein Patentrezept geben. Jeder Mensch ist anders und jedes Foto ist für einen bestimmten Zweck gemacht. Aber ich kann Ihnen Denkanstöße geben, wie Sie die passende Entscheidung treffen.

Gerne berate ich Sie bei Ihren Businessfotos im Vorfeld, damit Sie die gewünschte Wirkung erreichen!

Damit kommen wir gleich zum wichtigsten Punkt überhaupt.

_Y5A2839

Der Kern jedes Fotos, die gewünschte Wirkung

Jedes Fotos, das nicht gerade ein Schnappschuss ist, startet mit der gewünschte Wirkung. Davon abgeleitet entscheidet man sich für alle anderen Faktoren. Licht, Make-Up, Location und natürlich auch Outfit.

So möchten Sie bei Bewerbungsfotos eine andere Wirkung erzielen, als es ein Manager für eine Publikation oder eine Geschäftsbericht erzielen möchte.

Stellen Sie sich also die Frage

„Für was brauchen Sie das Foto?“

Basierend darauf, können wir dann gemeinsam die anderen Faktoren besprechen, damit alles bei Ihrem Businessportrait stimmig ist.

Was erwartet mein Gegenüber!

Das ist die nächste Frage, die Sie sich stellen sollten.

Für Bewerbungsfotos sollten Sie wissen, was der übliche Dresscode in Ihrer Branche oder besser in dem Unternehmen ist, für das sie sich bewerben wollen.

Wenn Sie Fotos für Ihr Unternehmen machen, dann sollten Sie wissen, was Ihre Zielgruppe erwartet.

In jedem Beruf schlüpft man in eine Rolle, die man entsprechen ausfüllen sollte.

Das mögen „Vorurteile“ oder Schubladen sein, aber wir Menschen denken in solchen Schubladen. Gerade wenn es um einen schnellen ersten Eindruck geht, dann läuft vieles über diese Schubladen.

Business Shoot Sabine

Darf ich mit der Erwartung brechen?

Meiner Meinung nach schon. Gerade weil wir heute mit so vielen Fotos überfluten werden, sind es kleine Details, die einen aus der Masse herausstechen lassen. So kann eine hochwertige Uhr auf einem Foto oder ein besonderes Notizbuch mit Füllfederhalter dazu beitragen, dem Foto das gewisse etwas zu geben.

Gerade wenn das berufliche Umfeld kreativer ist, dann kann man hier auch etwas stärker sein. Vielleicht binden Sie ein Ipad oder Laptop mit ein. Oder machen ein Foto vor einem Flipchart mit einigen Statements zur eigenen Person …

Allerdings ist hier auch Vorsicht angemahnt. Man muss hiermit sparsam umgehen.

Business Portraits Geschäftsführer Betreuungswerk Post Postbank Telekom Stuttgart

Casual Business oder klassisch?

Gerade bei jungen und kreativen Firmen z.B. im  Bereich der Softwareentwicklung oder bei Technologiekonzernen ist es mittlerweile so, dass auf die Standessymbole wie Anzugjacke oder Krawatte verzichtet wird. Man möchte flache Hierarchien, kurze Wege und offene Kommunikation leben. Und das zeigt sich auch im Dresscode dieser Firmen.

Wenn Sie aber im Management, Bank oder als Consultant tätig sind, dann ist ein klassisches Outfit zu empfehlen. Anzug mit Krawatte für den Heeren, Kostüm für die Dame. Das erwarten die meisten Kunden von Ihnen.

Ein paar Dont’s gibt es meiner Meinung nach schon

Alles was auf dem Foto von Ihnen als Person ablenkt sollten Sie vermeiden. Dazu gehören übertriebene Frisuren, zu viel Make-Up und bei Kleidung kräftige Farben bzw. Komplementärfarbe oder starke Muster.

Hier gilt aber auch wieder, wenn das zur gewünschten Wirkung des Fotos passt, dann darf man gerne diese Dont‘s begehen, aber bitte nur in Maßen.

Business Portraits Anny

Keep it simple

Ich bin ein Vertreter, Dinge minimalistisch zu halten. Das gilt auch für meine Fotografie. Alles was einem Bild nichts hinzufügt, kann (uns sollte) auch weggelassen werden.

Sind Sie sich selbst treu

Das sollten Sie niemals vergessen. Auch wenn man sich für das Portrait von seiner besten Seite zeigen sollte, sollte man auch immer sich selbst präsentieren. Was nützt einem ein Bewerbungsfotos, das zu einem Vorstellungsgespräch führt, aber eigentlich eine andere Person zeigt?

Es ist nicht immer einfach die Gratwanderung zu gehen, zwischen den Erwartungen des Gegenübers und sich trotzdem selbst treu zu bleiben. Das macht dann auch die Kunst von guten Businessportraits aus.

Schuhe sind wichtig!

Ein Wort zum Schluss. Ich habe es schon erlebt, dass Kunden Bewerbungsfotos mit Turnschuhe machen wollten. Schuhe geben einem Stabilität und Halt, wenn man z.B. zu Hause in Hausschuhen läuft verhält man sich anders als in den Schuhen, die man im Beruf trägt. Deswegen sollten Sie die Schuhe tragen, die Sie sonst bei einem Gespräch mit dem Kunden, Recruiter, … tragen würden.

6Y5A0102

Fazit

Die Frage des Outfits für Businessfotos lässt sich nicht pauschal beantworten. Sie ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Dabei ist die gewünschte Wirkung bzw. Aussage der wichtigste Faktor, um den sich alles andere anordnet.

Danke, dass Sie meinen Beitrag gelesen haben. Ich hoffe er hat Ihnen gefallen. Gerne können Sie mir ein Feedback hinterlassen.

Als nächstes in der Reihe setze ich mich mit dem Thema Bildbearbeitung bei Businessfotos auseinander. Die anderen Teile der Serie finden sie hier.

Wenn Sie noch mehr Tipps zu Businessfotos bekommen möchten, dann können Sie sich hier für meine Newsletter eintragen.

Am Ende der Serie erhalten Sie alle Teile als eBook zum Download.


Businessportraits und Imagefotos in Leimen

Vertrauen oder Wie Sie und ihr Unternehmen im Internet mehr Kunden generieren können

Vertrauen oder Wie Sie und ihr Unternehmen im Internet mehr Kunden generieren können!

Sie kennen sicher das Problem, dass Kunden mittlerweile durch die Flut an Angeboten im Internet überfordert sind. Das gilt nicht nur für das B2C Bereich sondern auch für das B2B Geschäft. Viele Produkte und Dienstleistungen sind austauschbar und schnell ist man in der Spirale, dass man seine Produkte und Dienstleistungen nur noch über den Preis verkauft.

Als Fotograf sehe ich sehr genau, dass zusätzlich zu hervorragenden Leistungen das Vertrauen in die Person bzw. in Unternehmen zählt.

Hier als unpersönliches Unternehmen aufzutreten, ist meiner Meinung nach ein großer Fehler. Auch im Internet gilt der Leitsatz „Menschen kaufen von Menschen“.

6Y5A3850-Bearbeitet

Wie Sie das Vertrauen der Kunden gewinnen können

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie das Vertrauen ihrer Kunden gewinnen können

  • Bloggen
    Schreiben Sie über Ihre Projekte, geben Sie Tipps in Ihrem Bereich und
  • Zeigen Sie sich auf Sozialen Plattformen
    Das gilt vor allem, wenn Sie und Ihr Unternehmen im B2C Bereich Dienstleistungen und Produkte anbiete
  • Testimonials & Referenzen
    Zeigen Sie Ihre Leistungen! Zeigen Sie für wen Sie schon Projekte umgesetzt haben, wer Ihrer Partner sind, wer Ihre Produkte einsetzt.
  • Customer Stories / Erfolgsgeschichten
    Ist ihr Produkt oder Dienstleistung erklärungsintesiv? Dann arbeiten Sie doch mit Customer Stories. Erzählen Sie eine Geschichte, mit welchem Problem Ihre Kunden zu Ihnen gekommen, wie Sie es dann mit Hilfe des Produktes gelöst haben.
  • Transparenz & sein Gesicht zeigen
    Zeigen Sie sich, Ihre Mitarbeiter und Ihr Produkt!

Business Portraits Geschäftsführer Betreuungswerk Post Postbank Telekom Stuttgart

Gesicht zeigen!

Gerade der letzte Punkt wird sehr häufig vernachlässigt. Viele Unternehmen verstecken sich hinter Stockfotos. Das beobachtet man besonders bei KMU und bei Einzelunternehmer.

Es ist reizvoll sich aus der Fülle von Stockfotos für kleines Geld ein virtuelles Schaufenster (Webseite) zu erzeugen …

Aber die Kunden entlarven ein Stockfoto sehr schnell als das was es ist oder besser gesagt was es nicht ist. Es ist nicht das Gesicht Ihres Unternehmens!

Stellen Sie sich doch einmal die Frage, von wem sie lieber von dem Unternehmen XYZ, das auf der Homepage mit unpersönlichen Stockfotos wirbt …

oder doch von Firma Mayer auf dem sich der Chef mit seinem Team auf der Startseite präsentiert.

Gesicht zeigen, meine ich das sowohl im wörtlichen Sinne als auch im übertragenen Sinne. Sie sollten auf Ihrer Webseite zumindest sich und ihr Team vorstellen. Aber hier hört es nicht auf:

  • Geben Sie den Kunden einen Einblick hinter die Kulissen!
  • Wie sieht es in Ihrer Produktion aus, wie in Ihrer Logistik?
  • Wer ist die Person, die mein Paket verpacken wird?
  • Wer ist die Beraterin oder der Berater, den ich unter der Telefonnummer erreichen werde?
  • Für Ihre Kunden sind diese Informationen sehr wichtig, um Vertrauen aufzubauen!

Hier auf unpersönliche Stockfotos zu setzen ist ein Fehler, der teuer werden kann.

_Y5A3009

Generieren Sie mehr Kunden mit Transparenz und Persönlichkeit

Ich hoffe meine Tipps und Hinweise unterstützen Sie und Ihr Unternehmen dabei in Zukunft mehr Kunden über das Internet zu generieren und selbst zu einem Teil der #realcompanies zu werden.

Noch ein Hinweis …

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie von Tipps zu Business Portraits. Die anderen Teile finden Sie hier.

Business Shoot Sabine

Weiterführend

Falls Ihnen meine Foto-Arbeiten gefallen, dann kontaktieren Sie mich jetzt indem Sie unten auf den Button klicken. Wir finden dann gemeinsam eine Lösung, mit der Ihr Unternehmen ein individuelles Gesicht bekommt!

[tg_button href="http://bjoernvilcens/contact" align="left"]Schreiben Sie mir einfach![/tg_button]

 

 


Business Portrait Nicole Studioportrait

Businessportraits – Wenn es auf ein Foto ankommt

Bei Businessportraits kommt es oftmals auf das eine Foto an.

Das eine Foto mit der man z.B. in Sozialen Medien wie Xing oder LinkedIn auf sich aufmerksam machen möchte. Oder das eine Foto, dass bei einem Einzelunternehmer auf der Homepage einen potentiellen Kunden anspricht. Vielleicht auch das Foto, dass bei einer Bewerbung beim gegenüber Sympathie und Kompetenz ausstrahlt.

Warum ist die Führung vor der Kamera so wichtig?

Damit dieses eine Foto entsteht, ist neben der Auswahl der Kleidung und des Stylings vor allem die „Führung“ der Person vor der Kamera wichtig.

Die meisten Personen stehen selten vor der Kamera und sind deswegen unsicher. Gerade was die Außenwirkung auf Fotos betrifft gibt es viele Mythen, die sich überholt haben. Bei einem modernen Businessportrait müssen diese nicht mehr gültig sein müssen

Zusätzlich kommt ein psychologische Thema hinzu. Man sieht sich auf Fotos so, wie andere einen sehen und nicht so, wie man sich selbst kennt.

Was meine ich damit?

[quote]Fotos sind kein Spiegelbild[/quote]

Wenn wir uns selbst betrachten, dann bleibt nur der Spiegel als Mittel übrig. Weil aber der Spiegel alles spiegelverkehrt darstellt, sehen wir uns nie. Das ist mit ein Grund, warum man sich auf Fotos selten gefällt. Man erkennt sich eben nicht darauf wieder. Wenn man das Foto allerdings spiegelt, dann gefällt es einem selbst viel besser. Der Anblick ist uns vertraut.

Mir ist es wichtig Sie als Person dort abzuholen, wo Sie gerade sind. Gemeinsam gehen wir dann den fotografischen Weg zu dem Ziel, zu dem Sie möchten.

Visuelles und direktes Feedback

Dazu verwende ich meistens ein direktes und visuelles Feedback. Die Fotos werden direkt an den Laptop übertragen und gemeinsam arbeiten wir an Posen und Mimik. Falls notwendig kann an der Kleidung noch eine Änderungen vorgenommen werden, oder es kann schnell ein anderer Beschnitt des Fotos ausprobiert werden.

Eine Session für Businessportraits ist deswegen mehr als nur ein schnelles Foto vor einem einfachen Hintergrund, sondern eher ein Coaching in Richtung Außenwirkung auf Fotos.

Dafür ist vorab eine Abstimmung notwendig, z.B. über die geplante Verwendung des Fotos, über die gewünschte Wirkung und die Rolle, die man auf dem Foto ausfüllen möchte.

Weiterführend

Zu diesem Thema werde ich einen eigenen Beitrag erstellen. Wenn Sie diesen nicht verpassen möchten, dann melden Sie sich einfach bei meinem Newsletter an. Alle Abonnenten erhalten zum Ende der Blog-Serie alle Business-Tips als eBook zum Download inkl. zusätzlichem Material.

Weitere Tipps rund um das Thema Business-Portraits finden Sie auch auf meiner Themen-Seite über Business-Portraits.

Foto

Bei Nicole ist aus unserer gemeinsamen Arbeit dieses Foto entstanden.

Danke an Nicole für dein Vertrauen.

Business Portrait Nicole Studioportrait


Businessportraits Outdoor in Heidelberg

Businessportraits outdoor, onlocation oder im Studio?

Businessportraits outdoor, onlocation oder im Studio?

Doreen und Martin haben mich angeschrieben, weil Sie beide Bewerbungsfotos brauchten. Es sollten aber nicht die klassischen Studioaufnahmen sein. Wir haben uns nach einem ersten Beratungsgespräch dazu entschieden ihre Businessportraits in Heidelberg outdoor zu fotografieren.

Dieses Beratungsgespräch möchte ich zum Anlasse nehmen Ihnen als Leserin oder Leser ein paar Information zu geben. Information wo wir gemeinsam Businessportraits machen können und welche Vorteile (und Nachteile) die Möglichkeiten haben.

Wann und warum Businessfotografie outdoor oder onlocation?

Sie als Kunde können mit Businessportraits, die outdoor oder "onlocation" fotografiert werden, eine andere Wirkung erreichen, als mit klassischen Fotos im Studio. Wir geben den Fotos bildlich gesprochen eine andere Bühne. Das kann ein Büroraum sein, Fotos draußen vor moderner Architektur oder aber ein gemütliches Café.

Meiner Erfahrung nach ist es für Sie als Kunden angenehmer unter der "echten" Sonne zu stehen oder gemütlich im Stammbistro zu sitzen, als in einem engen Bereich vor einer weißen Wand, zwischen mehreren Studioblitzen zu stehen. Dadurch können die Fotos authentischer werden und dennoch Ihre Professionalität zeigen.

Vorteile von Businessportraits, die ich outdoor oder "onlocation" fotografiere sind unter anderen:

  • Wir können sehr schnell und einfach die Bühne wechseln. Oftmals reicht es die Richtung aus der man fotografiert zu verändern und man erhält eine komplett andere Bildwirkungen.
  • Sie werden auf dem Foto in einen Kontext gesetzt mit dem Sie ein visuelles Statement abgeben können. Ein Beispiel:
    Sie sind ein Manager bei einer großen Bank und brauchen neue Businessportraits. Ich fotografiere Sie outdoor im Frankfurter Bankenviertel. Die Fotos sind so gemacht, dass man erkennt, wo sie aufgenommen wurden (z.B. durch die Architektur). Wenn Sie diese Fotos jetzt z.B. in einer Bewerbung bei einer anderen Bank nutzen, dann sieht der Personaler auf den ersten Blick, für was Sie sich bewerben!
  • Sie erhalten schnell und umkompliziert verschiedene Bildlooks durch meine Wahl der Objektive. Ich arbeite bei Outdoorportraits gerne mit einem 135mm Objektiv, das den Hintergrund sehr weich zeichnet. Im Studio kann ich damit nicht arbeiten, weil einfach der Platz fehlt. In Kombination mit einem 35mm Objektiv für Portraits ab Oberschenkelhöhe (man nennt dies im Fachjargon amerikanische Einstellung, angelehnt an Western-Filme) haben Sie auf einer Bühne schon Fotos mit unterschiedlicher Wirkung, aus denen Sie sich das passende wählen können.
  • Die Atmosphäre ist gelöster, weil wir nicht in der Enge des Fotostudios sind, sondern z.B. gemeinsam einen Spaziergang machen und dabei fotografieren.
  • Zwischen Ihnen und mir steht relativ wenig Equipment und wir können sehr intensiv miteinander auf einer emotionalen Ebene arbeiten.

_Y5A3009 _Y5A2839

Wann und warum Businessfotografie im Studio Sinn macht!

Outdoor oder "onlocation" zu fotografieren ist aber auch nicht für jeden Kunden oder für jede Wirkung, die man mit Fotos erzielen möchte, die ideale Lösung. In vielen Fällen sind Studioaufnahmen das Mittel, um gemeinsam zu ausdrucksstarken Fotos zu kommen.

Im Studio habe ich mehrer Vorteilen. Die meiner Meinung nach wichtigsten möchte ich Ihnen hier kurz nennen.

  • Wir können gemeinsam wesentlich gezielter Bildllooks erreichen, weil wir mit künstlichem Licht arbeiten, das ich beliebig einstellen kann. Das lässt sich auch outdoor oder onlocation umsetzen, wirkt dort aber schnell unauthentisch. Der Mensch erkennt unterbewußt sehr schnell, wenn in einer realen Situation mit dem Licht getrickst wurde. Im Studio weiß das Gehirn des Betrachters schon, okay es ist ein Studioportrait, dort kann das Licht auch aus einem ungewöhnlichen Winkel etc.
  • Im Studio shoote ich immer direkt in den Laptop. D.h. man kann sich die Fotos auf einem kalibrierten Monitor anschauen und gemeinsam auswählen. Das ganze geht auch onlocation ist aber wesentlich aufwändiger und mindert einen der Vorteile, die wir onlocation haben: das schnelle Wechseln der Bühne
  • Im Studio können wir viel intensiver auf Mimik und Gestik hinarbeiten, als onlocation. Es gibt weniger Dinge, die einen ablenken.
  • Im Studio ist die "Logistik" einfacher. Was meine ich damit? Es geht hier um ganz elementare Dinge, wie z.B. eine Umkleide zum Outfitwechsel oder einen Spiegel für das Makeup.
  • Ein Shoot im Studio ist wetterunabhängig

2016-03-19-Anja-Headshot0712

Fazit

Es gilt mein Leitsatz:

Jeder Shoot ist individuell, so wie jede Person einzigartig ist, die vor meiner Kamera steht.

Welcher Typ sind Sie?

Sind es die Businessportraits outdoor oder "onlocation", die für Sie passen?
Oder doch eher klassische Studioaufnahmen?

--> Lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden!

Ich danke euch beiden, Doreen und Martin,  für euer Vertrauen und wünsche euch viel Erfolg mit euren Bewerbungen.